Freizeit auf Rügen

Hier einige Vorschläge für die Urlaubsgestaltung:

  • zuallererst einmal: einfach von Zessin aus loslaufen und die Umgebung erkunden… die nähere Umgebung ist wirklich schön!
  • zu den Möglichkeiten rund um das Baden gibt es hier Informationen
  • mit dem Rad Rügen entdecken, es sind Radtouren zusammengestellt, die sich besonders für Familien mit Kindern eignen

Die Insel Rügen ist aufgrund der landschaftlichen Vielfalt auf relativ kleinem Raum ein El Dorado für Radfahrer! Der Radwegausbau auf Rügen geht kontinuierlich voran, ist aber noch nicht abgeschlossen. Es gibt noch Teilstücke, die sich in keinem guten Zustand befinden oder die auf befahrenen Autostraßen zurückgelegt werden müssen.

Daher sollte man sich vor Fahrtantritt über den Verlauf der Tour genau informieren, besonders, wenn Kinder dabei sind. Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass die Rügenrundtour in absehbarer Zeit fertig gestellt wird.

Geführte Radwanderungen in die Umgebung Binz: Infos unter (03 83 93) 1 48-1 48. Radtour rund um die Insel Ummanz, Infos unter (03 83 05) 5 34 81.

  • Vogelbeobachtung Tipps und geführte Exkursionen durch den NABU Rügen
  • Beeindruckend: eine Wanderung zu den Feuersteinfeldern in Lietzow
  • Surfen oder Kiten sind auf Ummanz möglich
  • Angeln können Sie individuell, oder mit einem gemieteten Boot. In der Nachbarschaft vermietet Familie Malaschnitschenko Boote. Tel: 0172-3863466
  • Kletterwald/Klettergarten gibt es in Prora, in Bergen, oder in Altefähr
  • Reiterhöfe in der Nachbarschaft: Wanderreiten mit Steffen Waak in Ziermoisel
    Reiterhof Wiktor in Zubzow/Trent
  • für die ganze Familie geeignet: der Freizeit und Miniaturenpark in Gingst
  • eher nicht für die ganze Familie – aber ein Tipp für einen regnerischen Tag für die Kids „Pirateninsel Rügen
  • eine Fahrt mit der dampfbetriebenen Kleinspurbahn, dem Rasenden Roland
  • oder einmal unsere Nachbarinsel besuchen: eine Fahrt nach Hiddensee
  • Freilichtbühne Ralswiek mit den Störtebeckerfestspiele
  • nach einem Tag am Strand oder anlässlich eines Besuchs des Ostseebades Binz sollten Sie in der Weinhandlung „monte vino“  in Binz einkehren – hier gibt es nicht nur ausgesuchte Weine sondern auch Käse, Salami, Antipasti und leckere Suppen!
  • und noch ein Tipp in Binz: „tonicum KERAMIK“ – eine besondere Galerie-Werkstatt für Gebrauchskeramik, Gartenkeramik und Schmuck!
  • Oder vielleicht doch einmal Stadtluft schnuppern…. es sind von Zessin nur ca. 40 Minuten bis nach Stralsund. Erleben Sie die Stadt mit ihrer wechselvollen Geschichte, dem Hafen, Museen, dem Theater oder eines der vielen Restaurants. Besonders interessant: das Meeresmuseum und das neu errichtete Ozeaneum.
  • Adressen von Bioläden, Hofgemeinschaften, Märkten, Obstplantagen und Öko-Bauern auf Rügen sowie Informationen über deren Angebote finden Sie im Faltblatt des NABU „Natur- und Naturkost auf Rügen“ im unteren Teil der Seite „Projekte“

Region West-Rügen

Abseits der Touristenströme in Richtung der Sandstrände im Osten der Insel liegt Zessin im Nordwesten von Rügen.

Erleben Sie traumhafte Landschaften mit Wiesen, Wäldern und den romantischen Bodden. Hier kann Stille einkehren und die Zeit läuft manchmal wirklich ein wenig langsamer.

Die Umgebung rund um Zessin ist nicht nur geprägt von schilfbewachsenen Boddenlandschaften mit kleinen Inseln, Wieken und Buchten. Hier findet man auch historische Gutshöfe und Herrenhäuser, die inzwischen größtenteils restauriert wurden.

In Venz befindet sich eine imponierende Wallanlage aus der Slavenzeit.

Im drei Kilometer entfernten Neuenkirchen gibt es den letzten „Tante Emma“ Laden, den Rügen aufzuweisen hat. Hier kann eingekauft werden, wie vor 40 Jahren. Auch frische Brötchen können erstanden werden – allerdings sicherer nach vorheriger Anmeldung für den nächsten Tag!

Auch das Wirtshaus in Neuenkirchen können wir nur empfehlen! Hier wird lecker gekocht, die Bedienung ist immer freundlich und die Preise sind gut! Oft findet sich am Abend in der Pfanne der Fisch, den der Fischer aus Neuenkirchen am gleichen Tag aus den Netzen geholt hat!

Die Backsteinkirche Maria-Magdelena, die zwischen 1380 und 1450 auf einer Erhebung in Neuenkirchen erbaut wurde ist – mit der ältesten Kirchenglocke Rügens – sicherlich auch einen Besuch wert.

Baden

Natürlich können Sie (versuchen) in der Neuendorfer Wiek (zu) baden. Da die Wassertiefe in der Wiek jedoch durchgängig relativ flach ist, ist es eigentlich nur möglich, ein wenig Abkühlung zu finden. Einen Sandstrand gibt es in Zessin nicht.

Die nächste Möglichkeit zu baden ist entweder in Vieregge (Entfernung ca. 3,5 km), in Banzelvitz (ca. 10 km) oder in Schaprode (Entfernung ca. 17 km). Diese Badestrände liegen alle an unterschiedlichen Bodden.

Vieregge lässt sich gut mit dem Fahrrad erreichen. Hier ist ein idyllischer Naturbadestrand mit einem kleinen Sandstrand im Schilf angelegt worden, der nur von „Eingeweihten“ gefunden wird. Die Sandstrände in Banzelvitz und in Schaprode sind deutlich größer (und bekannter) – wobei beide ihren eigenen Charme haben. Der Strand in Banzelvitz liegt am Fuße der Banzelvitzer Berge. Er wartet mit einer beeindruckenden Natur auf und bietet einen wirklich schönen Blick über den großen Jasmunder Bodden. Der Strand in Schaprode liegt gegenüber von Hiddensee. Hier ziehen immer wieder Segelboote und die Fähren nach Hiddensee (entlang der ausgebaggerten Fahrrinne) im flachen Wasser an den Badenden vorbei.

Die drei Badestellen zeichnen sich dadurch aus, dass das Wasser nur allmählich tiefer wird und immer einige Grad wärmer ist, als die offene Ostsee, da sich die großen Wasserflächen der Bodden mit der nur geringen Tiefe sehr schnell erwärmen. Ideal für Kinder!

Die Sandstrände am offenen Meer in Prora und Binz erreichen Sie von Zessin aus in ca. 34 km.

Mehr Tipps zu Aktivitäten finden Sie hier.

Zessin ist auch im Winter schön

Wenn die letzten Graugänse die Region verlassen haben, ist es so weit – der Winter steht vor der Tür. Schon nach wenigen Tagen Frost beginnt die Neuendorfer Wiek zuzufrieren. Kein Wunder, ist sie doch meist nur ca. 1,5 Meter tief.

Dann ist die Zeit angebrochen, in der man bei einer Eiswanderung „neue Ufer“ entdecken kann.

Nach einer langen Winterwanderung zurück nach Zessin kommen – und gemütlich Bratäpfel essen – oder einen Glühwein trinken… das tut gut!

Und wenn es richtig kalt ist, dann ist es besonders schön, in die Sauna zu gehen!

Menü